Profil

Team

Unser interkulturelles Team besteht aus acht pädagogischen Fachkräften aus den Bereichen Erziehungswissenschaft, Germanistik, Lerntherapie, Mathematik und einer festen Vertretungskraft. Jede/r Betreuer/-in leitet eine Hausaufgabengruppe sowie eine Hausaufgabenhilfegruppe in der modularen Betreuung.

Alle zwei Wochen werden zweistündige Teamsitzungen durchgeführt, in denen Informationen ausgetauscht, Organisatorisches besprochen, Fachliches reflektiert oder konzeptionell gearbeitet wird. Desweiteren planen wir aktuelle und jahreszeitenübergreifende Aktivitäten und die Durchführung eines Pädagogischen Tages.

Der regelmäßige Besuch von Fortbildungen sichert die Qualität und Weiterentwicklung des pädagogischen Angebotes.

Pädagogische Schwerpunkte

Wir verstehen uns als ergänzendes Erziehungs- und Bildungsangebot. Die Betreuungseinrichtung wird von Kindern aus vielen verschiedenen Nationen besucht, deshalb bildet ein Schwerpunkt unserer Arbeit das tägliche multikulturelle Miteinander: Wir arbeiten eng und gruppenübergreifend zusammen, um eine liebevolle familienergänzende Umgebung für die Kinder schaffen. Ebenso ist uns eine gute Kooperation im Team und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eltern und den Lehrern wichtig. Von großer Bedeutung ist dabei, dass sich die  Angebote an den Bedürfnissen der Kinder orientieren.

Dazu zählen Aktivitäten in den Bereichen:

  • Sprache
  • interkulturelles Lernen
  • Erweitern der sozialen Kompetenz (Konfliktfähigkeit, Stärken des Selbstwertgefühls und der Selbstwahrnehmung)
  • Bewegung und Sport
  • Natur und Erforschen
  • Kreativität

 

Bereich Sport

In den AGs  Fußball, Ball und Spiel, Badminton, Hip-Hop, Musik + Tanz, Springseil-Challenge (Kooperation mit dem  Sportkreis) sowie Sport und Bewegung  können die Kinder Bewegungs- und Körpererfahrungen sammeln, und ihre motorischen Fähigkeiten erweitern. Bei gemeinsamen Aktivitäten werden Teamgeist, Koordination, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert. Die Kinder arbeiten als Team zusammen und machen dabei wichtige Erfahrungen. Zusätzlich wird das Sozialverhalten jedes Kindes gestärkt und das Gruppengefühl gefördert.

Bereich Kreativität

In den AGs Kunst, Modellier-Werkstatt, Recycling-Upcycling, Schmuckwerkstatt, Recycling-Musikinstrumente sowie Basteln nach Jahreszeiten werden durch das Arbeiten mit verschiedenen Materialien wie Buntstifte, Wasserfarben, Papier, Karton, Filz, Metall, Glas, Wolle, Modelliermasse und Altmaterialien die Kreativität und die Phantasie der Kinder angeregt. Techniken wie Schneiden, Kleben, Reißen, Stecken, Stricken, Häkeln, Knüpfen, Flechten als auch die Wahrnehmung von Formen, Farben und Naturmaterialien entwickeln die Feinmotorik und die Kreativität der Kinder weiter.

Bereich Wissen und Natur

In der AG Experimente werden die Kinder durch eine anregende Lernumgebung zu eigenständigem Denken und Handeln ermutigt. Das selbstständige Forschen und Experimentieren weckt bei ihnen Neugier, Staunen und Begeisterung über ihre Umwelt und Natur. Ziel ist es, eine Wahrnehmungsfähigkeit für naturwissenschaftliche Phänomene im Alltag herzustellen und die Selbstständigkeit im Finden und Ausprobieren von Problemlösungen zu fördern.

Im Wald gibt es viel zu entdecken: wir bauen Tipis, Unterstände, Baumsofas und Fallen, schnitzen Pfeile, lesen Tierspuren und erforschen die Natur. Wir bestimmen Tiere und Pflanzen, spielen am Bachlauf und Teich, sammlen Blätter, Holz, Äste, Zapfen und Rinde, um daraus andere schöne Dinge zu gestalten.

In der AG Essen und Ernährung setzen sich die Kinder mit gesundem und ungesundem Essen, mit der Herstellung von Produkten und dem globalen Verbrauch von Lebensmitteln auseinander. Um die Freude der Kinder zu fördern, stellen wir selbst Nahrungsmittel her und bestellen das Essen beim Caterer gemeinsam.

Beim Vorlesen und selbst Lesen in der Lese-AG erhalten die Kinder Einblick in Welt der Bücher. Durch das Vorlesen erschließt sich den Kindern ganz nebenbei das Universum der Literatur. Es schult die Konzentration, die Merkfähigkeit, die Ausdauer und die Geduld, so dass Kindern später das Lernen leichter fällt. Außerdem brauchen auch aktive Kinder, die viel laufen und toben, ab und zu eine Verschnaufpause, eine gemeinsame Lesezeit hilft ihnen zur Ruhe zu kommen. Durch Bücher lernen die Kinder nebenbei neue Themen und Wörter kennen, denn Geschichten erlauben es den Kindern, in neue Welten einzutauchen und dies fördert die Vorstellungskraft und verbessert die Sprachkompetenz. Kinder, die oft Geschichten hören, lernen schneller ihre Gedanken in Worte zu fassen und verfügen über einen großen Wortschatz. In der Geschichten-Erfinder-Werkstatt können die Kinder ihre ganz eigenen Bücher erfinden.

Bereich Sozial

Mit den AGs Erste Hilfe für Kinder und Besuch des Seniorenzentrums der AWO wollen wir eine Grundhaltung des sozialen Miteinanders und der gegenseitigen Unterstützung vermitteln: einen achtsamen Umgang miteinander entwickeln und pflegen, nicht wegschauen, nicht nur zuschauen, sondern zupacken, wenn ein Anderer Hilfe braucht. Dadurch wird das Vertrauen der Kinder in ihre eigenen Fähigkeiten gestärkt, mögliche Ängste abgebaut und die Freude am Helfen entwickelt.

In der Regel-AG (Sozialkompetenztraining) stehen das Erlernen von Fähigkeiten zur Problemlösung und der konstruktive Umgang mit Konflikten durch die Förderung von Selbstreflektion und Selbstregulation bei impulsivem Verhalten und Aggressionen im Fokus. Die Kinder lernen Grenzen zu erkennen und zu respektieren, eigene und fremde Gefühle wahrzunehmen und sammeln korrigierende Erfahrungen in der Gruppensituation. Sie erwerben Kompetenzen, um Handlungen bewusst zu steuern und zu kontrollieren, um im Alltag Gespräche zu beginnen, aufrecht zu erhalten und verbindlich zu beenden, aber auch Reize anders zu bewerten, um aggressives Verhalten nicht entstehen zu lassen. Desweiteren üben wir eine negative gedankliche Selbststeuerung abzubauen und bei sozialen Ängsten sicherer aufzutreten.