Grußwort OB Würzner

Reggio-Ausstellung im Rathaus

Zwei Jahre haben sich die Grundschulkinder in den Betreuungseinrichtungen von päd-aktiv e.V. mit dem Jahresthema „Ein Kind hat viele Sprachen-denken, lachen, träumen, sich ausdrücken und die Welt verstehen“ beschäftigt. In Anlehnung an die Reggio-Pädagogik, die das Bild von den 100 Sprachen eines Kindes prägt, konnten die Kinder dabei mit den Händen denken, neue Welten entdecken und erfinden, Realität mit Fantasie verbinden und mit Freude verstehen. Die Interessen der Kinder waren dabei der Ausgangspunkt für die Gestaltung zahlreicher Projekte, die in der ästhetisch-kreativen Umsetzung ihren Ausdruck fanden. Die pädagogischen Fachkräfte begleiteten die Kinder und gaben weitere Impulse durch das Zusammenstellen von Materialien und Ausdrucksmöglichkeiten. Das Ziel war, Bildung und Ausdruck miteinander zu verbinden.

Der Coronaheld

Reggio bei päd-aktiv

Plakate von den Grundschulen

Sydney-ein Verwandlungskünstler

 

 

30 Jahre Betreuungsangebote an Heidelberger Grundschulen

Die Ausstellung dient auch dazu, das Jubiläumsjahr „30 Jahre Betreuungs­angebote an Heidelberger Grundschulen“ einzu­läuten. 1991 wurde der gemein­nützige Verein päd-aktiv e.V. durch die Stadt Heidelberg beauftragt, die beiden ersten Kernzeit­be­treu­ungs­gruppen an der Albert-Schweitzer-Schule im Pfaffen­grund und an der Heiligenbergschule in Handschuhs­heim für insgesamt 25 Kinder einzurichten. In den Folge­jahren entstanden weitere Kernzeit­gruppen an allen Grundschulen. Mit Ein­führung der verlässlichen Grund­schule im Jahr 2000 sowie dem Bedürfnis vieler Eltern, Familie und Beruf zu vereinbaren, hat sich das Angebot kontinuierlich weiter­entwickelt. Eltern können für ihre Kinder bedarfs­orientierte Betreuungsmodule buchen, von einer Stunde täglich bis hin zu einem Ganztagsangebot bis 17.00 Uhr mit Mittagstisch und Hausaufgaben­betreuung. Inzwischen besuchen 80 Prozent aller Heidelberger Grund­schüler das qualitative Betreuungs­angebot.

Rap-Superhelden

 

 

 

Ich bin Ich