Profil

Wir sind ein 12- köpfiges multi-professionelles pädagogisches Team  aus Sozialpädagoginnen, Sonderpädagoginnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen und Lerntherapeutinnen. In unserer Arbeit werden wir von zwei FSJlerInnen und einer Praktikantin unterstützt.

In unseren regelmäßigen Teamsitzungen sowie an pädagogischen Tagen tauschen wir uns aus und entwickeln unser pädagogisches Konzept kontinuierlich weiter. Regelmäßige Teilnahmen an internen und externen Fortbildungen, unterstützen uns dabei den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Kinder immer besser gerecht zu werden.

Seit mehreren Jahren können wir unsere Kinder bis mindestens 13.30 Uhr nach Klassenstufen betreuen. Wir begleiten sie nach Möglichkeit mindestens drei Jahre lang. Dadurch konnten wir in allen Bereichen unsere Zusammenarbeit mit der Schule intensivieren und gemeinsam mit der Schule nachhaltig AGs und Projekte installieren.

Besonderheiten / Kooperationen

Durch die Zusammenarbeit mit schulischen und außerschulischen Kooperationspartnern entstehen zusätzliche attraktive Angebote im „Lern- und Lebensraum“ Schule.

Kooperation mit der Wilckensschule

  • Zusammen mit der Schule bieten wir AGs und Projekte an. Seit mehreren Jahren führen wir gemeinsam ein Geschmacksbildungs- und Kochprojekt der Sarah-Wiener-Stiftung durch
  • Bei wesentlichen Dingen, wie Schul- und Betreuungsregeln, der Schulhofgestaltung sowie der Anschaffung von Spielgeräten sprechen wir uns regelmäßig ab.
  • Unterstützung durch die Schulsozialarbeit
  • In der Planung und Durchführung von präventiven Maßnahmen, z.B. Sozialtraining unterstützt und berät uns der Schulsozialarbeiter
  •  Die Kindergärten von St. Albert und Frieda Busch besuchen uns mit ihren Schulanfängern, um den Übergang vom Kindergarten zur Schule zu erleichtern.
  • Die Jugendpolizei übt mit unseren Erstklässlern richtiges Sicherheitsverhalten und den präventiven Umgang mit Gewalt ein.
  • Die Verkehrspolizei bespricht mit unseren Erstklässlern die Schulwege und begleitet uns in die Stadtbücherei.
  • Die Stadtbücherei berät uns bei der Literaturauswahl, stellt für uns Bücherkisten zusammen,  und stellt allen Betreuungskindern eigene Stadtbüchereiausweise aus.
  • Das städtische Theater motiviert unsere Kinder durch Führungen, Besuche und Workshops zum eigenen Theaterspielen.

Neu:

  • Die PH-Heidelberg  gibt uns Tipps uns bei der Anlage und dem Unterhalt unseres Gartens
  • Die Evangelische Erwachsenenbildung Heidelberg führt für unsere Kinder regelmäßig kostenlose Stadtexpeditionen durch. (streichen)
  • Durch die Unterstützung der Studenteninitative „Weitblicker“, können wir mit allen  Kindern regelmäßig zusätzliche Feste, Ausflüge, Theater– und Kinobesuche durchführen.

 

Schulwegesicherheit: Polizist und Kinder überqueren eine Straße

Padagogische Schwerpunkte

Unter der Überschrift „Demokratie erleben, Verantwortung übernehmen, Konflikte gewaltfrei lösen“ sind unsere Kinder in den Betreuungsalltag integriert und lernen Verantwortung zu übernehmen:

  • In Kinderkonferenzen
    In wöchentlichen Kinderkonferenzen werden in allen Gruppen anstehende Fragen und Probleme besprochen sowie Entscheidungen demokratisch getroffen. (Bilder und Meinungen der Kinder dazu)
  • Durch das Patensystem
    Jeder Erstklässler bekommt einen Viertklässler als Paten zur Seite gestellt, der ihm im Schul- und Betreuungsalltag hilft und ihn begleitet. (Meinungen der Kinder dazu)
  • Mit Konfliktlösungsstrategien
    Unsere Kinder lernen bereits ab der ersten Klasse, anhand von Stopp-Hand-Regeln, Streitschlichtung und Basisregeln der Mediation, ihre Konflikte friedlich zu lösen.

Elternbeteiligung

Unsere Eltern sind für uns die maßgeblichen Ansprechpartner bei allen Fragen rund um ihre Kinder. Wir bieten allen unseren Eltern mindestens einmal jährlich ausführliche Entwicklungsgespräche an.

Elternbeirat

Seit 2007 haben wir in der Betreuungseinrichtung einen päd-aktiv-Elternbeirat, der uns engagiert unterstützt.